mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Wirtschaftlichkeitsberechnung (Wohnungswirtschaft)

Das Verhältnis von Kosten und Erlösen eines Projektes wird mit Hilfe der Wirtschaftlichkeitsberechnung ermittelt. Insbesondere beim sozialen Wohnungsbau spielt die Wirtschaftlichkeitsberechnung eine große Rolle. Bei der Wirtschaftlichkeitsberechnung für soziale Wohnungsbaus wird überprüft, ob die laufenden Anwendungen eines Wohngebäudes durch die Mieterträge gedeckt werden können.
Folgende laufende Aufwendungen werden von der Wirtschaftlichkeitsberechnung berücksichtigt:
• Erbbauzinsen
• Fremdkapitalzinsen
• Eigenkapitalzinsen
• Begrenzt Tilgungsleistungen (wenn sie ein Prozent überschreiten)
• Bewirtschaftungskosten (Abschreibung, Verwaltungskosten, Instandhaltungskosten, Mietausfallwagnis, Betriebskosten und Umlageausfallwagnis)