mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Weg des Absatzes

Der Absatzweg, oder auch Marktkanal genannt, ist ein Teil des betrieblichen Distributionssystems, der den Fluss von personenbezogenen Informationen (zum Beispiel Kaufabschlüsse, Produkt- und Marktinformationen) und von Finanzmitteln zwischen Produzenten und Einzelhandel bzw. Letztabnehmer bewerkstelligen soll. Absatzwege können hinsichtlich ihrer Aufbau- und Ablaufstruktur anhand zweier Merkmale charakterisiert werden:
- Anzahl und Art der Stufen der Zwischenverkaufsorgane (Art und Länge des Absatzweges). Betriebsexterne Verkaufsorgane der Industrie, Absatzmittler und Absatzhelfer werden als Zwischenverkaufsorgane bezeichnet.
- Anzahl der Zwischenarbeit zwischen den einzelnen Elementen des Absatzweges.
Wird der Kontakt zwischen nachgelagerten Wirtschaftsstufen und dem Produktionsunternehmen (in seltenen Fällen auch dem Großhandelsunternehmen) vor allem durch Reisende oder Vertreter wahrgenommen, so spricht man von einem persönlichen Verkauf. Als Door-to-Door-Selling wird jener Absatzweg bezeichnet, bei dem sich das Produktionsunternehmen direkt an den Konsumenten richtet, wie etwa bei Kosmetika und Presseerzeugnissen.