mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Verpfändung einer Versicherung

Der Pfandgläubiger erwirbt bei der Verpfändung einer Versicherung alle oder einzelne Rechte an dem Versicherungsvertrag. Es gilt bei der Verpfändung:
- Ohne schriftliche Zustimmung des Pfandgläubigers kann der Versicherungsnehmer keine Vertragsänderung vornehmen.
- Ohne schriftliche Zustimmung des Pfandgläubigers ist keine Zahlung des Versicherers an den Versicherungsnehmer möglich.
- Bis zur Höhe des Pfandrechtes ist der Pfandgläubiger gegen den Zugriff Dritter auf die Lebensversicherung abgesichert.