mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Roll-over-Kredit als Festzinskredit

Unter Roll-over-Kredit versteht man einen Kredit der für feste Perioden einem festen Zinssatz zu Grunde liegt. Also bei einem Roll-over-Kredit ist der Zinssatz nicht über die gesamte Laufzeit fest. So hat der Kreditnehmer eine gewisse Planungssicherheit hinsichtlich der Kreditzinsen, dennoch besteht das Risiko einer Zinsänderung weiterhin, wenn auch abgeschwächt, da Änderungen des Referenzzinssatzes zeitversetzt weitergegeben werden.

Nachteil aus Sicht der Kreditnehmers ist, dass bei unter dem Roll-over-Kredit-Zinssatz gefallene Marktzinsen auch nicht weitergegeben werden und somit der Kredit teuerer kommt als die aktuelle Zinsmarktsitutation nötig machen würde.

Vorteil des Roll-over-Kredit aus Sicht des Kreditnehmers ist, dass eine Planungsgrundlage besteht und das Zinsänderungsrisiko abgeschwächt ist.

Ein Roll-over-Kredit ist meinst ein mittelfristiger oder langfristiger Kredit im Bankwesen. Zinsanpassungen erfolgen nach festgelegten Perioden, zum Beispiel alle 3 oder 12 Monate. 

Der Zinssatz eines Roll-over-Kredits leitet sich in der Regel vom LIBOR oder EURLIBOR ab.