mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Recycling

Recycling ist eine Form der Entsorgung, bei der Abfall (insbesondere Produktionsrückstände, Abfallenergie) erneut genutzt wird. Die natürlichen Ressourcen der Erde sollen durch das Recycling geschont werden, der Energieverbrauch gesenkt und Umweltschäden (zum Beispiel durch Abfalldeponierung) gemindert werden. Besonders im Bereich der Rohstofferzeugung spielt Recycling eine Rolle (Chemie, Metallerzeugung). Allerdings wird Recycling auch zunehmend auf den Bereich privater Haushalte ausgedehnt (Entsorgung des Hausmülls durch Aussonderung von Wertstoffen, zum Beispiel Papier-, Glas- und Metallbestandteilen.
Beim Recycling wird unterschieden zwischen:
- betriebsinternes Recycling: Wieder- bzw. Weiterverarbeitung von Abfallstoffen im Betrieb, Nutzung von Restenergien
- betriebsexternes Recycling: Abfallstoffe werden entgeltlich oder unentgeltlich anderen Betrieben zur weiteren Nutzung zur Verfügung gestellt oder müssen diesen aufgrund gesetzlicher Vorschriften zur Verfügung gestellt werden (zum Beispiel Altölbeseitigung).
Recycling lohnt sich nur insoweit, als nicht billigere Rohstoffe aus natürlichem Vorkommen zur Verfügung stehen.