mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Passives Einkommen

Passives Einkommen sind Einkommen, die durch einmal getätigte Arbeit immer wieder fließen, ohne dass ständig dafür gearbeitet werden muss.

Unterschiede Passives Einkommen - Aktives Einkommen

Ein klassischer Job, aber auch selbständige Arbeit für Kunden erzielt aktives Einkommen.
Hört man zu Arbeiten auf kommt auch kein Einkommen.

Anders beim passiven Einkommen - auch wenn man keine aktive Arbeit mehr aufwendet, kommt einem Geld als Einkommen zu.

Beispiele für Passives Einkommen

- Einnahmen aus veröffentlichten Büchern
- Einkommen aus komponierter Musik
- Einkommen aus Wertpapieren
- Zinsen auf Kapital
- Einkommen aus Vermietungen
- Werbeeinnahmen
- Patente 

Einkommen aus veröffentlichten Büchern
Ein Schriftsteller schreibt einen Besteller und erhält auch Jahre nachdem er das Buch bereits fertiggestellt hat pro verkauften Buch Geld, als passives Einkommen.

Passives Einkommen aus Musik
 Hits, die immer wieder gespielt werden generieren - so wie bei Büchern - lebenslang passives Einkommen. 

Einkommen aus Kapitalanlagen
Geld, das in Wertpapieren angelegt wird bringt Zinsen. Diese Zinsen sind passives Einkommen, da nicht aktiv dafür gearbeitet werden muss. 

Passives Einkommen aus Vermietungen
Auch Einkommen aus dem Vermieten von Wohnungen oder anderen Immobilien ist in der Regel passiv.

Passives Einkommen aus Patenten
Wer eine brauchbare Erfindung als Patent anmeldet und die Erfindung von Unternehmen in deren Produkte aufgenommen werden, erzielt aus den Patenteinnahmen ein passives Einkommen.