mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Organisation der Vereinten Nationen für Industrielle Entwicklung

Die Organisation der Vereinten Nationen für Industrielle Entwicklung wird auch United Nations Industrial Development Organization genannt. Am 17.11.1966 wurde die Organisation der Vereinten Nationen für Industrielle Entwicklung gegründet und ist ein Sonderorgan der Vollversammlung der Vereinten Nationen, der es über den Wirtschafts- und Sozialrat der UN berichtet. Den Sitz hat die Organisation der Vereinten Nationen für Industrielle Entwicklung in Wien.
Eine formelle Mitgliedschaft in der Organisation der Vereinten Nationen für Industrielle Entwicklung besteht nicht, allerdings sind alle Mitglieder der UN, der Sonderorganisationen und der Internationalen Atomenergie-Organisation zur Mitarbeit aufgefordert.
Die Unterstützung der Entwicklungsländer bei der Entwicklung, Ausdehnung und Modernisierung ihrer Industrien, insbesondere zur optimalen Nutzung der lokal verfügbaren Ressourcen, gehört zu den Aufgaben der Organisation der Vereinten Nationen für Industrielle Entwicklung. Weiters ist die Organisation der Vereinten Nationen für Industrielle Entwicklung ein Forum für Kontakte, Fachgespräche und Verhandlungen sowohl zwischen den Entwicklungsländern untereinander als auch mit den Industrieländern sowie zur Durchführung von Sondermaßnahmen, um die entsprechende Zusammenarbeit zu fördern.
Unter anderem führt die Organisation der Vereinten Nationen für Industrielle Entwicklung konkrete Industrialisierungsprojekte, Industriestudien, Informationsbeschaffung, Industriefachtagungen und Ausbildungsprogramme durch.
Der aus Vertretern von 45 von der UN-Vollversammlung gewählten Staaten bestehende Rat für industrielle Entwicklung, der jährlich tagt, ist das oberste Organ der Organisation. Alle drei Jahre gibt es daneben eine Generalkonferenz, ein Sekretariat und mehrere Ausschüsse.
Die Umwandlung der Organisation der Vereinten Nationen für Industrielle Entwicklung wurde am 8.4.1979 in eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen, beschlossen. Das Ziel dieser Umwandlung war die größere Unabhängigkeit. Durch Pflichtbeiträge der Mitgliedsländer wurden nach der Umwandlung die Verwaltungs- und Forschungskosten der Organisation der Vereinten Nationen für Industrielle Entwicklung finanziert.