mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Monarchie

Monarchie ist eine Staatsform, bei der die Monarchen das Staatsoberhaupt bilden und abhängig von der Form der Monarchie mehr oder weniger allein herrschen.

Folgende Formen der Monarchie gibt es:
- parlamentarische Monarchie
- konstitutionelle Monarchie
- absolute Monarchie

Eine zusätzliche Differenzierung der Form der Monarchie ergibt sich aus der Art, wie der Monarch das Staatsoberhaupt wird.
Hier unterscheidet man zwischen der Wahlmonarchie und der Erbmonarchie.
Wahlmonarchie: Durch eine Wahl wird der Monarch meist auf Lebenszeit durch ein Gremium gewählt. 
Erbmonarchie: Die Monarchen werden wusch die Erbfolge bestimmt

Konstitutionelle Monarchie
In der konstitutionellen Monarchie sind die Machtbefugnisse des Monarchen mit einer Verfassung festgesetzt. Auch wenn die Macht nicht absolut ist, wird die Regierung nicht durch eine durch das Volk gewählte Volksvertretung besetzt, sondern durch den Monarchen, der also direkten Zugriff in die Politik erhält. 
Beispiel für eine konstitutionelle Monarchie ist aas deutsche Kaiserreich zwischen 1871 bis 1918.

Parlamentarische Monarchie
Die parlamentarische Monarchie ist die "Monarchie Light" Variante, da der Monarch in die Regierungsgeschäfte keinen Einfluss nehmen kann. Die Regierung und das durch das Volk gewählte Parlament führen die Staatsgeschäfte.Der Monarch hat lediglich repräsentative Funktion
Beispiele für parlamentarische Monarchie: Luxemburg, Belgien, Dänemark, Großbritannien, Japan, Kanada, Australien, die Niederlande, Norwegen, Schweden, Spanien

Absolute Monarchie
Bei der absoluten Monarchie ist der Monarch das alleinige Staatsoberhaupt und regiert absolut. 
Heutige absolute Monarchien sind zum Beispiel Saudi-Arabien und der Vatikanstaat.