mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Mitbestimmungsgesetz 1976

Das Mitbestimmungsgesetz von 1976 regelt die Mitbestimmung der Arbeitnehmer im Aufsichtsrat von Unternehmen mit in der Regel mehr als 2000 Arbeitnehmern, die betrieben werden in der Rechtsform einer Aktiengesellschaft, Kommanditgesellschaft auf Aktien, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaft oder einer bergrechtlichen Gewerkschaft. Tendenzunternehmen und Unternehmen der Montanindustrie sind vom Mitbestimmungsgesetz von 1976 ausgenommen. Die direkte Wahl der Arbeitnehmervertreter , die Vertretung der leitenden Angestellten im Aufsichtsrat, das Zweitstimmrecht des Aufsichtsratsvorsitzenden bei Pattsituationen im Aufsichtsrat, die Pflicht zur Einrichtung eines Vorstandsressorts, gehören zu den charakteristischen Merkmalen des Mitbestimmungsgesetzes von 1976.