mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Mindestpreis Marktregulierung

Mindestpreis hat in der Wirtschaft mehrere Bedeutungen. In dieser Begriffsbeschreibung wollen wir uns den Mindestpreis aus Sicht der staatlichen Preispolitik bzw. der Marktregulierung ansehen.

 Ein staatlicher Mindestpreis auf ein Produkt oder eine Dienstleistung darf nicht unterschritten werden. 

Mindestpreis FAQ

Welche Auswirkungen kann ein staatlicher Mindestpreis mit sich bringen?

Mögliche Auswirkungen sind Inflation, Schwarzmarktbildung usw. Das hängt aber davon ab, ob der Mindestpreis über oder unter dem Marktpreis liegt.

Wie wirkt sich ein Mindestpreis auf die Inflation aus, der unter dem Marktwert liegt?

Auf Inflation gar nicht und auch auf die Marktwirtschaft kaum.

Und wie sieht es umgekehrt aus, also bei einem Mindestpreis der über dem Marktwert liegt?

Durch die überhöhten Preise, die nun die Verbraucher bezahlen müssen, wird die Inflation angeheizt. Daher sind Mindestpreise bei Konsumenten unbeliebt.

Warum kommt es bei Mindestpreis > Marktpreis eventuell zu Schwarzmärkten?

Da die Konsumenten versuchen Ihre Nachfrage unterhalb der Mindestpreise zu befriedigen. Doch die Intensität der Bildung von Schwarzmärkten hängt sehr stark davon ab, wie weit Mindestpreis und Marktpreis von einander entfernt sind.

Wird der Marktpreis für ein Produkt oder eine Dienstleistung vom Staat berücksichtigt?

Das kommt auf das konkrete Beispiel an. Der Marktpreis kann berücksichtigt werden. Muss er aber nicht! Hier wird in der Realität kräftig Lobbing der Interessenvertretungen eingebracht.

Beispiele für Mindestpreise?

Das typische Beispiel für Mindestpreise: Auf Lebensmittel gibt und gab es Mindestpreise.

Darf ein Mindestpreis überschritten werden?

Ja, natürlich und das wird er in der Regel auch.