mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Loggia

Der Begriff Loggia kommt aus dem Italienischen und beschreibt einen an mindestens einer Seite offen stehenden überdachten Bereich eines Gebäudes. In den meisten Fällen wird die Loggia an drei Seiten von den Außenwänden des Gebäudes umschlossen. Im Gegensatz zu einem Balkon tritt die Loggia nicht über die Baufluchtlinie hervor. Eine Loggia kann sich sowohl im Erdgeschoss als  auch im Obergeschoss befinden. Befindet sie sich im Erdgeschoss hinter einer Säulenreihe, und weist eine gewisse Tiefe auf, so spricht man von einer Säulenhalle. In früherer Zeit waren Loggien ein Übergangsbereich zwischen Innen- und Außenraum, man nannte sie Lauben. Später fanden auch Hotels beziehungsweise Krankenhäuser großen Gefallen daran Loggien zu erbauen.