mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Kreuzpreiselastizität der Nachfrage

Bei der Kreuzpreiselastizität der Nachfrage wird die Nachfragemenge für ein bestimmtes Produkt im Verhältnis zu einem Wettbewerbsprodukt prozentual geändert.
Ist die Kreuzpreiselastizität größer null, handelt es sich um substitutive Güter.
Wenn die Kreuzpreiselastizität kleiner null ist, handelt es sich um Komplementärgüter. Ist die Kreuzpreiselastizität gleich null, handelt es sich um differente Güter.
Diese Berechnung wird bei im Marketing bzw. Controlling bei der Erstellung der Strategie und bei der Analyse bestehender Produkte eingesetzt.