mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Kleinreparaturen (Wohnungsmietvertrag)

Im Mietvertrag wird im Regelfall der Mieter dazu verpflichtet geringfügige Schäden (Kleinreparaturen) auf eigene Kosten zu reparieren. Diese geringfügigen Schäden können in einer Mietwohnung sein: Schalter, Steckdosen, Spülkästen, Wasserhähne, Brauseköpfe, Ventile, Türgriffe, Fensterriegel, Schlösser). Zerbrochene Glasscheiben und defekte Versorgungsleitungen gehören nicht zu den selbst durchführbaren Reparaturen. Die Bagatellschäden eines Mieters dürfen nicht mehr als 75 Euro im Einzelfall und 150-200 Euro pro Jahr kosten.