mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Innung

Die Innung ist eine Handwerksorganisation, die in einer Region oder Stadt mit der Betreuung einer bestimmten Handwerkssparte befugt ist. Im Gegensatz zu einer Handwerkskammer besteht bei einer Innung keine Pflichtmitgliedschaft. Ihren geschichtlichen Ursprung haben die heutigen Innungen im Zunftwesen. Die vorgeschaltete Aufgabe von Innungen ist die Vertretung und Wahrung der gewerblichen Interessen ihrer Mitgliedsbetriebe. Hierzu nehmen Innungen häufig Einfluss auf politische Entscheidungsträger in Ihrer Region oder pflegen Kontakte zu Pressevertretern. Des Weiteren sind Innungen auch für die unternehmerische und rechtliche Beratung ihrer Mitgliedsbetriebe verantwortlich. Neben der Beratung und politischen Stellvertretung von Handwerksbetrieben bieten viele Innungen in Deutschland auch den Abschluss von Rahmenverträgen mit Zulieferern ihrer jeweiligen Branche oder mit Sozialversicherungsträgern an. Als Körperschaften des öffentlichen Rechts nehmen Innungen auch hoheitliche Aufgaben in ihrer Handwerkssparte war. Hierzu zählt insbesondere die Überwachung der Ausbildung in den Betrieben.