mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Grundsteuer

Die Steuer auf den Besitz von Grundstücken ist die Grundsteuer.
Die Grundsteuer wird von Städten und Gemeinden eingehoben.
Geregelt ist die Grundsteuer im Grundsteuergesetz (GrStG).

Es gibt eine Grundsteuer A (agrarisch) und eine Grundsteuer B (baulich).
Als Berechnungsgrundlage gilt der Einheitswert, der vom Finanzamt festgelegt wird.

Steuersätze der Grundsteuer

Es gelten folgenden Steuersätze:
6,0 ‰ für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft,
2,6 ‰ für Einfamilienhäuser von 0 - 38.346,89 EUR Einheitswert,
3,5 ‰ für Einfamilienhäuser über 38.346,89 EUR Einheitswert,
3,1 ‰ für Zweifamilienhäuser und
3,5 ‰ für alle restlichen Grundstücke.