mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Gemeinschaftsausschuss der Deutschen Gewerblichen Wirtschaft

Der Gemeinschaftsausschuss der Deutschen Gewerblichen Wirtschaft ist ein Koordinations- und Informationsgremium von 15 Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft zur Aussprache über wirtschafts- und sozialpolitische Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung. 1950 wurde der Gemeinschaftsausschuss der Deutschen Gewerblichen Wirtschaft gegründet.
Der Bundesverband der Deutschen Industrie e.V., Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Bundesverband des Deutschen Groß- und Außenhandels e.V., Bundesverband deutscher Banken, Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V., Centralvereinigung Deutscher Handelsvertreter- und Handelsmakler-Verbände, Zentralverband der Deutschen Handwerks, Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e.V., Deutscher Industrie- und Handelstag, Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V., Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V., Hauptgemeinschaft des Deutschen Einzelhandels e.V., Verband Deutscher Reeder, Zentralarbeitsgemeinschaft des Straßenverkehrsgewerbes e.V. Zentralverband der deutschen Seehafenbetriebe e.V. sind Mitglieder des Gemeinschaftsausschusses der Deutschen Gewerblichen Wirtschaft. Als Gastmitglied des Gemeinschaftsausschuss der Deutschen Gewerblichen Wirtschaft ist der Deutsche Bauernverband.