mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Fehlzeiten

Absentismus heißt ins Deutsche übersetzt Fehlzeiten. Zeiten der Nicht-Anwesenheit von Mitarbeitern eines Unternehmens während der vertraglich vereinbarten Sollarbeitszeit, wird als Absentismus oder Fehlzeit bezeichnet. Absentismus bezeichnet häufig auch lediglich eine Teilmenge der Fehlzeiten: die motivational bedingten Abwesenheitszeiten, die nicht durch medizinische Tatbestände , legimitiert sind, also das so genannte Blaumachen (Fehlzeiten = Krankenstand + Absentismus). In der Regel ist in der betrieblichen Praxis eine Unterscheidung zwischen Krankenstand und Absentismus nicht möglich.
In der Personalwirtschaft kommen Fehlzeiten eine doppelte Bedeutung zu. Zum einen entstehen Kosten durch die Fehlzeiten: Lohn- und Gehaltsfortzahlung, Kosten für betriebliche Umsetzungen, Einarbeitung und Überstunden, Kosten aufgrund mangelnder Ausnutzung des Produktionsapparats (Leerkosten) und so weiter. Zum anderen können Fehlzeiten (Absentismus) als Indikator für die Qualität personalwirtschaftlicher Maßnahmen herangezogen werden.