mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Deutscher Industrie- und Handelstag

Der Deutsche Industrie- und Handelstag ist eine Spitzenorganisation der 69 Industrie- und Handelskammern mit Sitz in Bonn. Die gemeinsame Auffassung der Mitgliedskammern und damit das Gesamtinteresse der deutschen gewerblichen Wirtschaft gegenüber Bundesregierung, Gesetzgeber und den internationalen Institutionen vertritt der Deutsche Industrie- und Handelstag. Weiters soll die Arbeit der Industrie- und Handelskammern durch Informationen über rechtliche und wirtschaftliche Entwicklung gefördert werden, die Koordinierung bei der Vereinheitlichung und Rationalisierung der Verwaltungspraxis vorangetrieben werden und der Erfahrungsaustausch angeregt werden. Weiters betreut der Deutsche Industrie- und Handelstag die deutschen Außenhandelskammern.
Ein freiwilliger, privatrechtlicher Zusammenschluss der öffentlich-rechtlichen Industrie- und Handelskammern ist der Deutsche Industrie- und Handelstag. Gegenüber den Mitgliedskammern kann der Deutsche Industrie- und Handelstag deshalb nur Empfehlungen aussprechen. 1861 wurde der Deutsche Industrie- und Handelstag als „Deutscher Handelstag“ gegründet.