mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Dauerauftrag

Der Dauerauftrag wird bei regelmäßig wiederkehrenden Zahlungen, die zu bestimmten Terminen mit gleich bleibenden Daten angewendet. Beispiele sind: Besparen eines Sparbuches, Alimentenzahlungen, Besparen eines Bausparvertrages usw.). Das Durchführungsdatum (wann wird es vom Girokonto abgebucht) wird vom Kunden bestimmt. Beim Betrag, der vom Girokonto abgebucht wird, hat der Kunde üblicherweise die Möglichkeit einen fixen Betrag monatlich, einen fixen Betrag in bestimmten Monaten oder einen fixen Restsaldo abbuchen zu lassen. Der Kunde kann beim Dauerauftrag die Durchführungen jederzeit widerrufen oder das letzte Durchführungsdatum bei der Eröffnung bereits bekannt geben. Der Vorteil des Kunden bei einem Dauerauftrag liegt darin, dass der Kunde keine Zahlungstermine versäumen kann.