mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Buffer Stock

Buffer Stock ist die international gängige Bezeichnung für Vorratslager für Rohstoffe.

Buffer Stocks sind Ausgleichslager

Die angelegten Rohstofflager sind als Buffer für Nachfrage bzw. Angebotsschwankungen wichtig.
Mit den Vorräten in den Lagern kann zum Beispiel bei Lieferengpässen die Versorgung sichergestellt werden, aber auch der Preis stabil gehalten werden.

Ziele der Buffer Stocks

Konkret gibt des 2 Stabilisierungsziele:
- Stabilisierung des Preises
- Stabiliserung des Angebots

Preisstabilität: Rohstoffe werden bevorratet, um bei Preissteigerungen mit Verkäufen das Angebot zu erhöhen und somit den Preis zu reduzieren. Dieses Strategie kann nur erfolgreich sein, wenn die gelagerte Menge einen ausreichenden Anteil am Weltmarkt für den Rohstoff aufweist. In der Vergangenheit wurde versucht, mit Verkauf von Rohöl aus Buffer Stocks den Weltmarktpreis für Rohöl zu reduzieren. Jedoch waren die verkauften Mengen dermaßen gering, dass keine nennenswerten Auswirkungen am Weltmarkt erkennbar waren

stabiles Angebot: Um bei Lieferengpässen mit einem Vorrat an strategisch wichtigen Rohstoffen die Versorgung der Gesellschaft und Wirtschaft sicherzustellen, werden strategische Buffer Stocks angelegt.
Beispiel war die Gaskrise zwischen Russland und der Ukraine. Europa wurde im Winter nicht weiter mit Erdgas beliefert. Doch die strategischen Vorratslager in Deutschland und Österreich waren in der Lage Lieferengpässe zu verhindern.