mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Bilanzierungsverbot

Dem Bilanzierenden wird durch das Bilanzierungsverbot verboten einen bestimmten, an sich bilanzierungsfähigen Gegenstand in die Bilanz aufzunehmen. Wichtige handelsrechtliche Bilanzierungsverbote bestehen für:
- Vermögensgegenstände, die dem Bilanzierenden weder rechtlich noch nach wirtschaftlicher Betrachtung zuzurechnen sind
- Rückstellungen die gesetzlich nicht ausdrücklich vorgesehen sind
- Immaterielle Anlagewerte, die nicht entgeltlich erworben worden sind (zum Beispiel selbst entwickeltes Patent)
- Aufwendungen für Gründung und Kapitalbeschaffung.
Grundsätzlich ist die Steuerbilanz durch das Maßgeblichkeitsprinzip an die handelsrechtlichen Bilanzierungsverbote gebunden.