mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Betriebsunterbrechungsversicherung

Eine Betriebsunterbrechungsversicherung oder auch kurz BU oder Ertragsausfallsversicherung ist für Unternehmer und Selbstständige sinnvoll.

Was deckt eine Betriebsunterbrechungsversicherung ab?

Eine Betriebsunterbrechungsversicherung deckt Ausfälle von Erträgen im Krankheitsfall des Selbstständigen oder bei Betriebsausfall eines Unternehmens. Die Betriebsunterbrechungsversicherung sichert so den Fortbestand des Unternehmens.

Die meisten Gründe für eine Betriebsunterbrechung ist Unfall oder Krankheitsfall!
Die Betriebsunterbrechungsversicherung wird zum größten Teil im Falle von Krankheit oder Unfall in Anspruch genommen. Aber auch bei Zerstörung des Geschäftslokales kommt die Betriebsunterbrechungsversicherung zur Anwendung.

Beispiel: selbstständiger Handelsvertreter
Der HandelsvertreterPfeil wird krank und kann so keine Verkäufe tätigen und erhält keine Provisionen mehr
In diesem Fall springt die Betriebsunterbrechungsversicherung ein und sichert so die Lebensgrundlage des Handelsvertreters.

Beispiel: Tischlerei wird überschwemmt
In diesem Fall ist die Produktion lahm gelegt und die Betriebsunterbrechungsversicherung tritt in Kraft und sichert so die Fixkosten, wie zum Beispiel die Löhne der Angestellten.

Für wen ist eine Betriebsunterbrechungsversicherung gedacht?

Die Betriebsunterbrechungsversicherung ist Selbstständige, Unternehmer, Freiberufler und Existenzgründer interessant.
Einige Versicherungsinstitute bieten spezielle Angebote für Existenzgründer an.

Ihre Vorteile bei einer Betriebsunterbrechungsversicherung auf einen Blick!

1. Sicherung Ihres Unternehmens bei Betriebsausfall
2. Schutz für Konkurs Pfeil durch Unfall oder Krankheit
3. Gewinnsicherung
4. Die Prämien sind steuerlich absetzbar