mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Bestandskonto

Die Buchhaltung bedient sich zur Erfassung der Geschäftsvorfälle folgender Arten von Konten:
Bestandskonten: Auf den Bestandskonten wird für jede Vermögens- und Kapitalart der Anfangsbestand einer Abrechnungsperiode aufgenommen, die Zugänge und Abgänge während der Periode gesammelt und am Ende der Rechnungsperiode wird durch Saldierung von Anfangsbestand und Zugängen auf der einen sowie Abgängen auf der anderen Seite der Endbestand ermittelt.
- Erfolgskonten: Getrennt nach Aufwands- und Ertragsarten, werden auf den Erfolgskoten, die Aufwendungen und Erträge einer Abrechnungsperiode gesammelt. Der Erfolg der Periode, der mit dem Eigenkapitalkonto verrechnet wird und dieses bei Gewinn vermehrt bzw. bei Verlust vermindert wird, ergibt sich aus dem Saldo zwischen sämtlichen Aufwendungen und Erträgen.
- Gemischte Konten: In den gemischten Konten verschmelzen Bestands- und Erfolgselemente (zum Beispiel beim ungeteilten Warenkonto).