mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Berufsbildungsgesetz (BBiG)

Das Berufsbildungsgesetz (BBiG), das am 14.8.1969 entstanden ist, regelt unter dem Oberbegriff „Berufsbildung“ die Berufsausbildung, die berufliche Fortbildung und die berufliche Umschulung in Betrieben der Wirtschaft sowie vergleichbaren Einrichtungen außerhalb der Wirtschaft, insbesondere des öffentlichen Dienstes, der Angehörigen freier Berufe und der Haushalte. Im Sinn des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) wird die Berufsausbildung als die berufliche Grundausbildung, die dem Arbeitnehmer eine breit angelegte berufliche Grundbildung und die für die Ausübung einer qualifizierten beruflichen Tätigkeit notwendigen fachlichen Fertigkeiten und Kenntnisse in einem geordneten Ausbildungsgang vermitteln soll.