mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Abschlussübersicht

Die Abschlussübersicht wird auch als Betriebsübersicht oder Hauptabschlussübersicht bezeichnet. Die Abschlussübersicht wird als zusammenfassende Darstellung der Kontenentwicklung von der Eröffnungsbilanz bis zur Schlussbilanz bzw. zur Gewinn- und Verlustrechnung definiert. Den Jahresabschluss vorzubereiten und zusätzliche Informationen insbesondere durch die Wiedergabe der Umsatzvorgänge zu liefern, zählen zu den Aufgaben der Abschlussübersicht. Die Abschlussübersicht ist in Tabellenform aufgebaut, wobei zwischen fünf und acht Doppelspalten (Abteilungen) zur Aufnahme der Kontenentwicklung in Betracht kommen. Die Abschlussübersicht ist in ihrer ausführlichen Darstellung (acht Doppelspalten) schematisch wie folgt aufgebaut. Die Anfangsbestände der Sachkonten sind in der Spalte der Eröffnungsbilanz enthalten, während jene der Summenzugänge die in der Periode angefallenen Umsätze unsaldiert wiedergibt. Zu den Anfangsbeständen werden die angefallenen Umsätze der Summenzugänge addiert. Dies führt zur Summenbilanz, auch Probebilanz genannt. Die Saldenbilanz I der Abschlussübersicht ergibt sich durch die Saldierung der Summenbilanz (Sachkontenbilanz oder Überschussbilanz), die für jedes Konto den Überschuss der größeren gegenüber der kleineren Kontoseite ausweist. Die Korrektur- und die vorbereitenden Abschlussbuchungen werden in der Umbuchungsspalte der Abschlussübersicht aufgenommen, indem zum Beispiel Privatentnahmen auf die Kapitalkonten gebucht werden. Nur bei Bedarf wird die Saldenbilanz II eingefügt, wobei sie dann die gegenüber der Saldenbilanz I berichtigten Salden aufnimmt. Die Salden der Bestandskonten der Abschlussübersicht werden aus der Saldenbilanz I bzw. II genommen und in die Schlussbilanz und in die Salden der Erfolgskonten in die Gewinn- und Verlustrechnung übernommen. Den ordnungsmäßigen Buchabschluss kann die Abschlussübersicht allerdings nicht ersetzen. Nach den ordnungsmäßigen Buchabschluss sind die Umbuchungen auf die einzelnen Sachkoten des Hauptbuches zu übernehmen, um deren endgültigen Abschluss zu ermöglichen. Die Abschlussübersicht rückt zum entscheidenden Bestandteil der Buchführung auf, wenn nur ein vereinfachter Sachkontenabschluss durchgeführt wird. Denn hierbei werden nach der Übernahme der Umsatzzahlen der Sachkonten die Abschlussrechnungen ausschließlich in der Abschlussübersicht entwickelt.