mein-wirtschaftslexikon.de

Das einfach verständliche Wirtschaftslexikon!

Verweise

Absatzkonditionenpolitik - Absatzkonditionenstrategie

Die Absatzkonditionenpolitik oder Absatzkonditionenstrategie ist Teil der Preispolitik und ein klassische Marketing Instrument im Handelmarketing.

Absatzkonditionenpolitik in der Praxis

Im Handelsmarketing wird mit niedrigen Preis ein aggressiver Wettbewerb geschaffen.

Methoden der Absatzkonditionenstrategie:
- Sonderangeboten
- Niedrigpreisaktionen
- Dauerniedrigpreisprogramme
- Lockvogelangebote
- Mindermengenaufschläge 

Kalkulation in der Absatzkonditionenpolitik

Die Kalkulation des Verkaufspreises wird nicht durch Erhebung der Kosten als Ausgangspunkt gewählt. Nein, zuerst wird der notwendige Preis am Markt festgelegt.
Dieses Preisniveau ist die Basis für die Kalkulation und hat auch Auswirkungen auf die gesamte Unternehmensstrategie.

Es ist durchaus üblich, ein Preisniveau über das gesamte Sortiment zu ziehen und eine Mischkalkulation anzusetzen.

Begrenzung der aggressiven Phase der 

Absatzkonditionenpolitik

Eine Strategie ist auch die zeitlich begrenzte aggressive Differenzierung über den Bestpreis.
Oder auch auf Regionen zu begrenzen um lokale Wettbewerber aus den Markt zu drängen.

Dies erfolgt meist über Sonderrabatte oder Warenzugaben die nur bei Markteinführung oder nur in einer Region zur Verfügung stehen.